SOCIAL PLATFORMS
UNBEGRENZT HOCHLADEN. UNBEGRENZTE CHANCEN. KOSTENLOS.

Unsere laufende Serie Leben unter Quarantäne soll der Künstlergemeinschaft von TuneCore sowohl Zuspruch als auch Strategien anbieten.

Wir stehen zusammen, und nur die wenigsten von uns können aus früheren Erfahrungen schöpfen, um mit dieser Situation umzugehen. Während wir mit der Absage von Konzerten und Tourneen, mit der Unfähigkeit, ins Studio oder in den Proberaum mit anderen zu gehen, und in einigen Fällen aufgrund von Covid-19 mit finanziellen Unsicherheiten zu kämpfen haben, ist es äußerst hilfreich, sich daran zu erinnern: Wir sind nicht alleine. Man muss in diesen Zeiten der Angst zwar nicht opportunistisch sein, aber du kannst dich beschäftigen und produktiv sein. Und du kannst deinen Fans dabei helfen, dass auch sie wissen, dass sie nicht alleine sind.

Bisher haben wir uns mit Themen wie Livestreams von Konzerten, dem Ausprobieren neuer kreativer Wege und ganz einfach damit beschäftigt, nicht den Verstand zu verlieren, während man drinnen bleiben muss. Aber wir wollen auch über einige gute Marketingstrategien in diesen Zeiten sprechen. Deshalb haben wir uns einige unserer digitalen Storepartner angeguckt und auf Social-Media-Plattformen umgeschaut, um dir zu ein paar kreativen Einfällen zu helfen, während du dich in Isolation befindest.

Bleib bei deinem Veröffentlichungsplan

In dem Artikel darüber, “etwas Neues auszuprobieren”, haben wir Künstlerinnen und Künstler ermutigt, sich die Musik anzuschauen, die bei ihnen herumliegt. Vielleicht gibt es ja irgendwelche Möglichkeiten, neue Songs zu veröffentlichen, oder total neue Methoden, Musik zu ihren Fans zu bringen. Wir bleiben dabei – wir wollen Künstler ermutigen zu experimentieren!

Möglicherweise hast du an einem Veröffentlichungsplan für die Tage, Wochen oder Monate vor dieser Pandemie gearbeitet. Solltest du das jetzt verschieben? Solltest du dich da durchkämpfen? Was solltest du beachten?

Natürlich kannst nur du alleine entscheiden, wie du vorgehen willst, damit dies deinem Wachstum und deiner von dir geplanten Veröffentlichung hilft. Aber du solltest einige Dinge beachten:

  • Wenn du engagierte Fans im Internet hast und du keine Probleme hast, mit ihnen zu kommunizieren oder Inhalte für Social Media zu erstellen, solltest du bei deinen Plänen bleiben!
  • Falls du ein Künstler bist, für den physische Formate (ob Vinyl oder Kassette) überaus wichtig sind, dann kann es Sinn machen, deine anstehende Veröffentlichung zu verschieben. Es kann allerdings am besten sein, sich zeitweise auf das Veröffentlichen digitaler Singles zu konzentrieren, um zwischendurch etwas zu liefern, falls du bereits Kampagnen gestartet oder Marketingbudgets eingesetzt hast!
  • Behalte Trends beim Streaming im Auge. Es ist wichtig, dass du in den kommenden Wochen flexibel bist und dich entsprechend anpasst.

Fokus auf “Mood Playlists”

Es ist mega, wenn deine Musik in einer Playlist auf einer Streaming-Plattform landet – egal, ob diese von offiziellen Kuratoren oder anderen Influencern zusammengestellt wurden. Derzeit lohnt sich aber, sich auf einige der „Mood“-Sammlungen zu konzentrieren.

Denk mal darüber nach: Deine Fans – und natürlich auch potenzielle neue Fans – verbringen gerade eine Menge Zeit zuhause. Spotify, Apple Music und Deezer sind voller Playlisten, die sich darum bemühen, eine bestimmte Stimmung für die Zuhörer einzufangen. Und du weiß sicherlich, dass dies eine tolle Methode sein kann, Musik zu entdecken.

Description: Ein Bild, das Screenshot, Monitor, Bildschirm, schwarz enthält.

Automatisch generierte Beschreibung
Description: Ein Bild, das Screenshot, Foto, sitzend, viele enthält.

Automatisch generierte Beschreibung
Beschreibung

Egal, ob deine Veröffentlichung einfach einen bestimmten Sound, Vibe oder eine Energie einfängt oder ob du gerade Texte schreibst, die den Moment wörtlich einfangen – es gibt eine Menge Playlisten für einen bestimmten Mood, in die deine Songs passen würden. Vergiss nicht: Zuhörer landen auf diese Playlisten, weil sie Musik brauchen, die wiedergeben, wie sie sich in dem Moment fühlen – das ist eine echte Verbindung.

Nutze die Features deiner Plattform

So viele Fans müssen zuhause bleiben und hören Musik, um der Situation zu entfliehen, oder als Soundtrack für ihre Tage und Nächte. Deshalb ist der Zeitpunkt gut, um sich mit den Optionen vertraut zu machen, wie du deine Streaming-Profile updatest und wie du Follower findest.

Beginne damit, deine Follower auf Social Media und die Abonnenten deiner E-Mail-Liste zu ermutigen, auch deiner Artist Page auf den Streamingdiensten zu folgen – da wir alle wissen, dass Fans auf unterschiedliche Weise Musik hören, biete eine Reihe an Links an – zum Beispiel via Linkfire.

Nimm dir anschließend die Zeit, dich mit den Features von Apple Music for Artists und Spotify for Artists vertraut zu machen. Ein gutes Beispiel ist die „Canvas“-Funktion auf Spotify, mit der du visuelle Elemente erzeugen kannst. Jetzt ist der Augenblick passend, um zu zeigen, wie du Zuhause Musik machst. Oder du ermutigst deine Fans, eigene Kunstwerke einzureichen, die du hier featuren kannst.

Der beste Weg, um diese Plattformen auszunutzen, ist aber vielleicht, eine eigene Playlist mit Songs zu gestalten, die dir zuletzt besonders gefallen haben oder die für dich zu den All-Time-Classics gehören. Zeige deinen abwechslungsreichen Geschmack und deine kreativen Einflüsse!

Schau Dir Social Media genauer an

Egal, ob es sich um einen Social-Media-Kanal oder eine Musikplattform handelt, an die du deine Songs via TuneCore vertrieben hast – es gibt immer wieder neue und angesagte Methoden, mit denen du mit deinen Fans auf unterhaltsame Arbeit in Verbindung treten kannst.

Du kannst zum Beispiel versuchen, häufiger zu posten. Und wenn du das noch nicht getan hast, kannst du damit loslegen zu lernen, wie du Social Ads ausnutzt. Jetzt ist ein toller Zeitpunkt, zu experimentieren, was deiner Meinung nach Aufmerksamkeit weckt, und dies häufiger auszuprobieren. Du kannst mit einem niedrigen Budget loslegen und auf die Ergebnisse deines Engagements achten. 

Einige Streaming-Plattformen bieten “Challenges“ – wie etwa Anghamis „Wash Your Hand Challenge“, bei dem Fans Songs von Künstlern für Videos nutzen können, die sie beim Hände waschen zeigen. Und natürlich hat TikTok regelmäßige #hashtag Challenges, an denen Benutzer teilnehmen können. Finde heraus, was gerade passiert und angesagt ist – und entwickle dann einen Plan, wie du deine Fans ermutigen kannst, mit denen Songs an dem Spaß teilzunehmen. Suche nach trendenden oder einzigartigen Hashtags, mit denen du deiner Meinung nach Spaß haben kannst, und lade dann deine Fans ein mitzumachen. Oder schaffe deinen eigenen Hashtag!

Du hast Hobbies außerhalb von Musik? Ob es sich um Kochen, visuelle Kunst, Filme oder Videogames handelt – du kannst dies nutzen, um mit deinen Fans auf Social Media zu reden. Die Chancen stehen gut, dass sie sich angesprochen fühlen.

Und lies dir natürlich unsere Tipps durch, wie du für deine Fans einen Livestream von Konzerten und kleinen Performances starten kannst.

Wo wir schon mal dabei sind: Konzentriere dich dabei auf die „drei essenziellen Dinge“ – Stabilisierung, Licht und Audio.

Zum Schluss

Ob es sich um Social-Media-Plattformen oder Musikservices handelt: Jetzt ist der Zeitpunkt für Künstlerinnen und Künstler gut, ein paar neue Strategien in Sachen Promotion auszuprobieren. Lass deine Fans wissen, dass wir alle im gleichen Boot sitzen und dass du sie währenddessen unterhalten möchtest!

Für weitere kreative Marketingtipps lies dir hier unbedingt unser „Creative Marketing Playbook“ durch.

Tags:

European Playlist

Nichts verpassen

In unseren Newsletter eintragen!