Hier hat sich einiges verändert. Entdecke dein neu designtes TuneCore

4 Methoden, wie du als Musiker*in den TikTok-Algorithmus beherrschst

Lerne die Funktionsweise von TikToks Content-Auswahlverfahren und bringe deine Musik auf TikTok in den Trend.

TikTok ist nie dem Standardmodell anderer Social Media Plattformen gefolgt, wo User nur Accounts von Leuten folgen können, die sie kennen, und nur den Content von solchen Accounts auch sehen. TikTok kuratiert ein Ecosystem, bei dem User auf ihre „For You“-Seite gehen und dort eine weltweite Videoselektion sehen, die speziell auf jede/n Nutzer*in nach deren Interessen und In-App-Aktivität zugeschnitten ist. Andere führende Social Media Plattformen folgen TikToks Beispiel und legen den Fokus auf Kurzvideos mit trendigem Audio.

Wie funktioniert TikToks Algorithmus für Musiker*innen? Wir bringen dir alles Wichtige bei.

1. Finde deine TikTok-Nische

Fans wollen mehr über dich als Person wissen. Erstelle Nischen-Content, um eine treue Fanbase anzuziehen.

Die mächtige KI (Künstliche Intelligenz) hinter TikToks Erfolg schlägt Content gemäß den Vorlieben des Users vor: besondere Challenges, Musik oder andere Kategorien. Wenn du Musik auf TikTok teilst und promotest, ist es wichtig, dass du Content findest, den du am liebsten machst.

Probiere verschiedene wiederholbare Konzepte aus und ziehe solche in die engere Wahl, die dir und deinem Publikum am besten liegen. Finde heraus, was funktioniert und was nicht. Mach Content, der sich für dich authentisch anfühlt.

Zu berücksichtigen:

  • Könnte dein Track einen Tanztrend auslösen?
  • Hast du eine Story, die du neben dem Audio in deinem nächsten TikTok-Upload erzählen kannst?
  • Wo passt deine Musik in die aktuellen TikTok-Trends? Oder könntest du einen komplett neuen Trend auslösen?

2. Konzentriere dich auf die Top-Indikatoren der Analytics von deinem TikTok Pro Account

Wie performen deine Videos? Welche Zielgruppe interagiert mit deinem Content? Tipps für die richtige Auswahl deines nächsten TikTok-Videos.


Anhand einer Anzahl von Faktoren erstellt TikTok jede „For You“ Page, inkl. des Engagements und der kompletten Spielzeit des Contents. Überprüfe deine veröffentlichten Videos und finde diejenigen, die die höchsten Spielzeiten, das höchste Engagement und die meisten Views bekamen. Nutze diese Informationen und wende an, was sich als erfolgreich erwiesen hat.


Das DJ-Duo Trinix remixt Songs, die im Trend liegen, fördert seinen Content innerhalb des TikTok Ecosystems und schafft so die Chance, ein neues Publikum zu erreichen. Auf ihrer TikTok Page finden sich Themen und Serien, die auf früheren Videos basieren, die gut performt haben. Das Duo hat herausgefunden, was funktioniert – und was nicht –, damit sie jetzt mehr von dem machen können, was funktioniert.


Vergiss nicht: Schau dir regelmäßig deine Statistiken an. Im Abschnitt Creator Tools auf deinem TikTok Account gehst du auf Analyse. Dort kannst du Engagement Insights und Follower-Demografik, u. a. Geschlecht, Top Länder und Follower-Aktivitäten, einsehen. Wenn du dein Publikum kennst, weißt du auch, welche TikToks ankommen.

3. Denke lokal

Konzentriere dich auf deine lokale Kultur wie Sprache, lokale Trends und lokale Musik, um so relevant wie möglich zu sein.


Wenn du mehr als ein Land in mehr als einer Sprache anvisierst, solltest du sicherstellen, dass dich alle verstehen können. TikTok ist natürlich immer mit sound-on. Du solltest also bei Bedarf übersetzte Texte auf dem Screen oder Untertitel haben. Dein Text sollte sichtbar sein. Am besten ist es, Text oben auf dem Bildschirm anzuzeigen und nicht unten, da dein Screen-Name und deine Beschreibung so ziemlich den ganzen Platz unten einnehmen.


Der französische Producer Petit Biscuit spricht zu seinem Publikum auf Englisch und Französisch und zeigt immer die andere Sprache in den Untertiteln an, um beide Publikmsgruppen anzusprechen.

Profi-Tipp: Untertitel in allen Videos erhöht die Reichweite deiner Videos.

4. POSTE HÄUFIG

Bleibe bei deinen Fans in Erinnerung. Sei mit deinen TikTok Followern täglich in Verbindung, damit deine Musik zirkuliert.


TikTok-Trends gewinnen von Tag zu Tag und von Woche zu Woche an Popularität und verlieren diese genauso schnell wieder, wodurch User engagiert bleiben und Content Creators auf Zack sein müssen. Poste ein neues TikTok pro Tag – sei es um deinen Release zu bewerben, einen bestehenden Trend aufzugreifen oder zu Vloggen (#DayInTheLifeOfADIYArtist). Fans sind motivierter, wenn sie sich aktiv beteiligen können. Je mehr du postest und je mehr Engagement deine Videos erhalten, desto eher wird TikTok deinen Content an prominenter Stelle teilen.


Wenn dir tägliches Posting zu viel ist, finde deinen eigenen Rhythmus und halte diesen ein. Deine Fans werden schon deinen nächsten Upload mit Spannung erwarten und einen Buzz unter deinen

So what?

Die allgemeine Idee hinter dem Algorithmus von TikTok ist im Grunde einfach: Wenn du ein neues Video hochlädst, wird TikTok dieses Video deinen Followern und einer kleinen Gruppe zufällig ausgewählter Users zeigen. Basierend auf der Spielzeit und dem Engagement – die Daumenregel für Erfolg ist 10 Likes auf jede 100 Views – wird TikTok das Video entweder einem breiteren Publikum zeigen oder es weiterhin in einem kleinen Kreis zirkulieren lassen. Wenn deine Videos hohes Engagement bekommen, werden sie einem breiteren Publikum gezeigt.
Damit deine nächsten TikTok-Videos erfolgreich sind, musst du deine Nische finden, dich auf deine Top-Indikatoren konzentrieren, lokal denken und agieren sowie häufig posten.

Fang noch heute damit an, auf TikTok hochzuladen.